Rügen: Tipps für einen Kurztrip

[Sponsored Post]. Rügen hat mich total verzaubert: Mit dem klaren Meer, den langen, weißen Sandstränden, der unberührten Natur – und mit den einzigartigen Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund.

In diesem Beitrag findest Du Inspiration und Tipps für einen Kurztrip nach Rügen.

Rügen: Ein Insel-Traum in Deutschland

Mit einer Fläche von 926 Quadratkilometer ist Rügen die größte Insel in Deutschland. Sie ist an der Ostsee im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern angesiedelt. Rügen ist durch den zwei Kilometer breiten Strelasund mit dem Festland verbunden. Die Pforte zur Insel ist das Städtchen Stralsund.

Rügen zeichnet sich durch zig Buchten und Lagunen (Bodden und Wieke) sowie Halbinseln und Landspitzen aus. Seit 2011 gehört die Insel sogar zum UNESCO Weltnaturerbe – wegen dem enormen Bestand an Buchten und dem Nationalpark Jasmund mit seinen weißen Kreidefelsen. 

Anfahrt Rügen

Wir haben uns dazu entschieden, die Insel mit unserem Camper zu erkunden. Von Limburg sind es rund 800 Kilometer – also circa 11 Stunden. Wer nicht mit dem Camper oder Auto fahren will, kann auch Bus oder Bahn nutzen. Das hat den Vorteil, dass man während der Fahrt andere Dinge tun kann. Ich nutze die Zeit zum Beispiel zum Arbeiten – oder zum Schlafen 😉

Über die Plattform Omio kannst Du ganz einfach Bahn-, Bus- und Flugtickets suchen, vergleichen und buchen. Mit nur wenigen Klicks hast Du alle Optionen auf einen Blick. Zudem kannst Du Filter nutzen, um das perfekte Ticket für Dich zu finden. Und das sogar weltweit.

Ich habe bei Omio zum Beispiel eine Bahnverbindung von Limburg nach Rügen für nur 31 € gefunden. Mit der Plattform kannst Du nicht nur Zeit, sondern auch Geld sparen. Probier es selbst aus und finde Deine persönliche Bahnverbindung bei Omio.

Für 31 € von Limburg nach Rügen

Für 31 € von Limburg nach Rügen

Rügen: Meine Kurztrip-Tipps

Kreidefelsen & Jasmund Nationalpark

Die imposanten Kreidefelsen sind DAS Aushängeschild von Rügen. Zusammen mit dem Nationalpark Jasmund gehören sie seit 2011 zum UNESCO Weltnaturerbe.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Kreidefelsen auf Rügen zu bestaunen – zum Beispiel vom Boot aus. Wir haben uns allerdings für eine Wanderung entschieden. Von Sassnitz aus sind wir auf einem Hochuferweg rund 10 Kilometer durch den malerischen Buchenwald der Stubben­kammer bis zum Königs­stuhl gewandert. An den Kreidefelsen angekommen, geht eine lange Treppe hinunter zu den Felsen. So kannst Du mit Blick auf die weißen Giganten direkt am Meer entlang spazieren. Ein tolles Bild!

Wanderung zu den Kreidefelsen auf Rügen

Wanderung zu den Kreidefelsen auf Rügen

Sanddorn-Massage in einem Wellnesshotel

Sanddorn – auch Zitrone des Nordens genannt – ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ölweiden-Gewächse. Sanddorn ist besonders reich an Vitamin-C. Aus diesem Grund wird er zu Nahrungsmitteln, Getränken und zu Hautpflege-Produkten verarbeitet. In nahezu jedem Souvenirladen findest Du Produkte aus Sanddorn.

In den zahlreichen Wellnesshotels (zum Beispiel in dem Hotel HANSEATIC) kannst Du es Dir auch mit einer Sanddorn-Ganzkörpermassage oder einem Sanddorn-Peeling gut gehen lassen. Einfach abschalten und die Seele baumeln lassen.

Seebrücke Sellin auf Rügen

Die Seebrücke Sellin ist eine Seebrücke im Ostseebad Sellin auf der Insel Rügen. Sie verfügt über ein Restaurant und über eine Tauchgondel. Mit der Tauchgondel kannst Du die Unterwasserwelt kennenlernen. Danach kannst Du bei einem Kaffee die frische Seeluft auf der Terrasse des Restaurants genießen.

Kitesurfen lernen auf Rügen

Als wir auf Rügen angekommen sind, hätten wir wirklich nie gedacht, dass man auf der Insel so gut Kitesurfen kann. Du wolltest schon immer mal kiten lernen? Und bist etwas länger auf Rügen? Dann ist die Insel der perfekte Ort, um Kitesurfen zu lernen.

Kitesurfen bei Sonnenschein auf Rügen

Kitesurfen bei Sonnenschein auf Rügen

Da es eine Insel ist, kannst Du nahezu bei jeder Windrichtung aufs Wasser. Und da sie viele Landzungen und Halbinsel bietet, kannst Du auch in den Becken Kitesurfen lernen und bist so nicht auf dem wilden, offenen Meer unterwegs. Zudem kannst Du an den meisten Spots im Wasser stehen.

Letzter Kurztrip-Tipp für Rügen

Schnapp Dir ein Fahrrad und fahr einfach drauf los. Ganz egal, ob E-Bike oder Fahrrad – auf Rügen gibt es zum Glück an jeder Ecke Fahrradverleihe. Die meiste Zeit haben wir unseren Camper auf dem Stellplatz stehen gelassen und haben die Insel auf eigene Faust mit unseren Fahrrädern erkunden. So findest Du die schönsten Ecken und nimmst alles um Dich herum viel bewusster wahr.

Warst Du schon mal auf Rügen? Was hat Dir am Besten gefallen? Würde mich über Rügen Tipps von Dir in den Kommentaren freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.