• Kitesurfen in Finnland

    Finnland. Ein Land, das mich an Schnee, Schlittenhunde und den Weihnachtsmann erinnern lässt. Doch Kitesurfen kommt einem da nicht in den Sinn, oder? Falsch gedacht – auch in Finnland kannst du Kitesurfen. Die Wind-Wahrscheinlichkeit über vier Beaufort liegt bei 70 Prozent und die durchschnittliche Windgeschwindigkeit im Jahr bei 15 Knoten. Klingt gut, oder? Da es im Internet nur wenige Informationen über Kitesurfen in Finnland gibt, schreibe ich gerade diesen Beitrag für dich. Hier verrate ich dir die besten Orte zum Kitesurfen in Finnland!

    Mehr lesen

  • Ein Roadtrip auf den Lofoten

    Vor genau fünf Wochen hat unser Roadtrip in Deutschland begonnen. Mit dem Ziel das Nordkapp zu erreichen. Da wusste von uns noch niemand, dass wir schon bald auf den Lofoten sein werden. Nachdem wir des Öfteren gehört haben, dass sich eine Reise zum Nordkapp nicht lohnt, haben wir uns in Schweden spontan dazu entschieden, die norwegischen Inseln zu besuchen. In diesem Beitrag berichte ich euch von meinem Roadtrip über die Lofoten.

    Mehr lesen

  • Kostenlose Stellplätze auf den Lofoten

    Vor mir ein weißer Sandstrand, hinter mir der grün bewachsene Berg Hoven und über mir die Mitternachtssonne. Was gibt es schöneres, als inmitten dieser Natur mit dem Wohnmobil zu übernachten? Die Stellplätze auf den Lofoten gehören zu den schönsten, an denen ich jemals stehen durfte. Während unseren drei Wochen auf den norwegischen Inselperlen haben wir zwei Campingplätze besucht. Aber nur, weil wir unser Frischwasser auffüllen und unser Grauwasser entleeren mussten. Ansonsten haben wir immer nur Stellplätze zum Freistehen gesucht. In diesem Beitrag verrate ich dir meine Highlights unter den kostenlosen Stellplätzen auf den Lofoten!

    Mehr lesen

  • Kitecloud: Ein Muss für jeden Kitesurfer

    Immer wieder lese ich in Facebook-Gruppen oder Foren Beiträge wie: „Nächste Woche geht es nach Fehmarn, möchte sich jemand anschließen?“, „Ich habe meine Bar in Workum vergessen, hat sie jemand gefunden?“ oder „Ist jemand in El Gouna direkt vor Ort und kann mir sagen, wie der Wind ist?“. Darüber hinaus brauche ich immer ewig, um all die Informationen über einen bestimmten Spot zusammen zu suchen. Ich durchforste zahlreiche Blogs, Windfinder & Co. Und im Nachhinein bin ich kein Stück schlauer. Kennst du das? Es wäre doch schön, wenn es eine Plattform für all diese Probleme gibt. Eine Plattform rund um’s Kitesurfen. Aufgepasst: Ab heute gibt es die Lösung im App Store und Play Store: Die App Kitecloud – ein soziales Netzwerk für Kitesurfer.

    Mehr lesen

  • Meine 5 Highlights in Kairo, Ägypten

    Seid ihr euch da wirklich sicher? Was wollt ihr denn in Kairo? Meine Eltern, Verwandten und Freunde waren ziemlich erschrocken, als sie gehört haben, dass es für mich und meinen Freund für eine Woche nach Kairo in Ägypten geht. Ja ich weiß, Kairo ist kein gewöhnliches Reiseziel. Doch ich bin der Meinung, dass man diese Millionenmetropole unbedingt besucht haben muss. Hier gibt es so viel zu sehen und zu erleben. Schon alleine das Überqueren der Straße ist ein Abenteuer. Oder das Fahren mit der U-Bahn. In diesem Beitrag verrate ich dir meine 5 Highlights in Kairo, Ägypten!

    Mehr lesen

  • Günstiges Internet: LTE Prepaid-Tarif in Dänemark

    Seit Juni 2017 können wir Deutschen innerhalb der Europäischen Union ohne Aufpreis mit dem Daten-Roaming unseres Mobilfunkvertrags surfen – so auch in Dänemark. Für einen Urlaub ist das in Ordnung. Doch wie sieht es für digitale Nomaden aus, die in Dänemark arbeiten müssen? Vor unserer Reise nach Dänemark habe ich das ganze Internet nach LTE Prepaid-Tarifen durchforsten. Doch daraus wurde ich leider nicht schlau. Schließlich habe ich mich direkt vor Ort in Dänemark informiert. In diesem Beitrag gebe ich dir einen Überblick über die verschiedenen LTE Prepaid-Tarife in Dänemark. Zudem verrate ich dir, für welchen Tarif ich mich entschieden habe!

    Mehr lesen

  • 3 ultimative Wanderwege im Abisko Nationalpark in Schweden

    Ich habe mich in den 77 Quadratkilometer großen Abisko Nationalpark in Schweden verliebt. Warum? Ich habe selten eine solch schöne, unberührte Natur gesehen. Immer wieder bringt sie mich erneut zum Staunen. Wir sind durch arktische Wälder gewandert, haben einen Berg erklimmt und sind im eiskalten Gletscherwasser schwimmen gegangen. Ein echtes Sommermärchen!

    Mehr lesen

  • Abisko Nationalpark: Besteigung des Bergs Nuolja

    Vor einigen Tagen waren wir zum ersten Mal in Schweden wandern: Im Abisko Nationalpark zum Njakajaure-See. Und weil wir es so toll fanden, sollte es am nächsten Tag direkt weitergehen. Gesagt, getan! Wir haben uns die Wanderkarte aus der „Turist Station“ geschnappt und uns für die rote Wanderroute zum Wasserfall Rihtonjira entschieden. Vier bis sechs Stunden. Weitere Informationen gab es nicht. Keine Angaben zu den Höhenmeter. Keine Angaben zu den Kilometern. Keiner von uns drei konnte wissen, dass wir einen der zwei höchsten Berge im Abisko Nationalpark besteigen werden: Den Nuolja, auch als Njullá bekannt.

    Mehr lesen