Einreise mit Hund in Tunesien

Welche Impfungen sollten für Tunesien durchgeführt werden? Ist eine Wurmkur erforderlich? Wird ein Gesundheitszeugnis bei der Einreise benötigt? Oder ein Tollwut-Antikörper-Test bei der Ausreise?

Wir waren mit Hank zwar schon in einem sogenannten nicht gelisteten Drittland (Serbien), aber Tunesien fühlt sich doch nochmal ein bisschen anders an. Ist ja schließlich ein anderer Kontinent.

Zu der Ein- & Ausreise mit Hund in Tunesien habe ich viel recherchiert. Habe allerdings nur sehr wenig Informationen gefunden – selbst auf der Seite vom Auswärtigem Amt. Aus diesem Grund habe ich alle wichtigen Informationen zu diesem Thema für Euch zusammengetragen (aus verschiedenen Quellen und von unserem Tierarzt, daher keine Gewährleistung auf Richtigkeit und Vollständigkeit) 🙂

Tunesien: Ein nicht gelistetes Drittland

Reisen mit Hund in der EU ist einfach. Die Bestimmungen sind überschaubar und einheitlich: Hunde benötigen den blauen EU-Heimtierausweis, einen Mikrochip und die im Ausweis dokumentierte, gültige Tollwut-Schutzimpfung. Anders als in Tunesien: Das Land zählt zu den sogenannten nicht gelisteten Drittländern. Aus diesem Grund gelten hier besondere Bestimmungen für Hunde.

Für Hank geht’s bald nach Tunesien

„Die Ausreise mit dem Tier aus der EU in eines dieser Länder ist dabei meist nicht aufwendig, die Wiedereinreise nach Deutschland und in die EU ist aber erschwert.“ Das schreibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Einreise mit Hund in Tunesien

Dein Hund benötigt einen gültigen EU-Heimtierausweis, eine Mikrochip-Kennzeichnung und eine gültige Tollwut-Impfung (mindestens 21 Tage alt).

Amtstierärztliches Gesundheitszeugnis

Zudem benötigst Du ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis Deines Hundes, das nicht älter als 10 Tage ist. Dass Dein Hund gesund ist, muss auch unbedingt in dem EU-Heimtierausweis (unter dem Punkt „Klinische Untersuchung“, Seite 24 und 25) eingetragen werden.

Tollwut-Antikörpertiter

Nun kommen wir zum wichtigen Part: Dem Tollwut-Antikörpertiter (oder auch Tollwut-Antikörper-Test). Die Titerbestimmung ist notwendig, um zu bestätigen, dass Dein Hund auf die Tollwut-Impfung mit der Bildung von schützenden Antikörpern reagiert hat. Der Titer-Wert muss mindestens 0,5 IE/ml betragen.

WICHTIG: Für diesen Test solltest Du genügend Zeit einplanen! Denn: Zuerst muss Blut beim Tierarzt abgenommen werden. Dieses wird dann in ein Labor geschickt. Je nach Labor kann das zwischen 1 und 4 Wochen dauern. Das Ergebnis wird wiederum zu Deinem Tierarzt geschickt.

Tollwut-Antikörper-Test Tunesien
Nicht vergessen: Titer in EU-Heimtierausweis eintragen lassen

Ist der Titer-Nachweis erfolgreich, kannst Du ihn dort abholen und ihn zusätzlich in den EU-Heimtierausweis eintragen lassen. Wichtig, nicht vergessen (unter dem Punkt „Test zur Titrierung von Tollwutantikörpern“, Seite 12 im EU-Heimtierausweis). Ist der Titer-Nachweis nicht erfolgreich, muss Dein Hund nochmal gegen Tollwut geimpft werden.

Kurzum: Wenn Du weißt, dass es nach Tunesien geht, kümmere Dich so schnell wie möglich um den Tollwut-Antikörpertiter. Denn es dauert ein Weilchen bis Dein Hund „reisefertig“ ist.

Einmalige Prozedur des Tollwut-Antikörpertiters

Der Tollwut-Antikörpertiter ist zum Glück nur einmalig erforderlich! Wenn der gewünschte Titer erreicht und das auch im EU-Heimtierausweis eingetragen ist, musst Du nur für die absolut pünktliche Tollwut-Nachimpfung sorgen. Falls die Impfung zu spät erfolgt, muss der Tollwut-Antikörpertiter erneut gemacht werden.

Das war ein Punkt, den wir nicht wussten und den uns unser Tierarzt auch nicht mitgeteilt hat. Darauf bin ich erst gestoßen, nachdem wir den Tollwut-Antikörpertiter für Tunesien gemacht haben. Damals, für Serbien, haben wir ja bereits einen Test gemacht, der auch im Ausweis von Hank eingetragen ist. Naja. Wie sagt man so schön: Doppelt hält besser 😉

Zuerst hat mich dieser Punkt stutzig gemacht, da ich bei meiner Recherche nur zufällig darauf gestoßen bin, aber unser Tierarzt hat das auch bestätigt.

Kosten

  • Blutabnahme Tierarzt: 36,00 €
  • Labor: 71,76 €
  • Ausstellung Gesundheitszeugnis: 30,00 €

Kurzfassung: Das benötigst Du für Tunesien

  • Einen gültigen EU-Heimtierausweis, eine Mikrochip-Kennzeichnung und eine gültige Tollwut-Impfung (mindestens 21 Tage alt)
  • Ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis (nicht älter als 10 Tage)
  • Tollwut-Antikörper-Test

Am 29. Dezember 2021 geht es für uns mit unserem Hund nach Tunesien – mit der Fähre von Civitavecchia aus. Wir werden berichten, ob das alles so hingehauen hat, wie wir uns das vorgestellt haben 🙂

Tipps für einen unvergessliche Wohnmobil-Urlaub mit Hund? Dann schau auf meinen Beitrag Vanlife mit Hund vorbei.

2 Gedanken zu “Einreise mit Hund in Tunesien

  • Reply Eric 19. Januar 2022 at 16:54

    Hej,
    wie lief es denn mit der Einreise mit Hund nach Tunesien? Wurden diese Tollwut-Titer-Tests kontrolliert?
    Gruß
    Eric

    • Reply Gefa 19. Januar 2022 at 21:06

      Hi Eric,

      der Titer wird erst zur Einreise in die EU benötigt. Einreise mit Hund nach Tunesien war überhaupt kein Problem. Es wurde weder nach dem Gesundheitszeugnis noch nach Hanks Heimtierausweis gefragt. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.