• Abisko Nationalpark: Besteigung des Bergs Nuolja

    Vor einigen Tagen waren wir zum ersten Mal in Schweden wandern: Im Abisko Nationalpark zum Njakajaure-See. Und weil wir es so toll fanden, sollte es am nächsten Tag direkt weitergehen. Gesagt, getan! Wir haben uns die Wanderkarte aus der „Turist Station“ geschnappt und uns für die rote Wanderroute zum Wasserfall Rihtonjira entschieden. Vier bis sechs Stunden. Weitere Informationen gab es nicht. Keine Angaben zu den Höhenmeter. Keine Angaben zu den Kilometern. Keiner von uns drei konnte wissen, dass wir einen der zwei höchsten Berge im Abisko Nationalpark besteigen werden: Den Nuolja, auch als Njullá bekannt.

    Mehr lesen

  • Mit dem Wohnmobil von Umeå nach Jokkmokk

    Sonnenschein. Vogelgezwitscher. Bunte Blumen. Dichte Bäume. Heute morgen sind wir in einem verlassenen Waldstück inmitten der Natur aufgewacht. Was kann es schöneres geben? Nach einem richtigen Sonntagsfrühstück mit Rührei und Bacon haben wir uns auf den Weg zum Sportgeschäft XXL in Umeå gemacht. Denn die nächsten Tage steht Wandern auf dem Programmplan. Im schwedischen Welterbe Laponia – ein Teil von Europas größter, weitgehend unbeeinflusster Wildnis. Da wir eigentlich geplant hatten, eine Kitesurf-Reise zu machen, haben wir natürlich keine Wandersachen eingepackt. Keine Wanderschuhe. Kein Wanderrucksack. Nichts. So mussten wir uns im XXL komplett neu eindecken.

    Mehr lesen